Taramakroketten

Am Wochenende fand ich noch ein Töpfchen Tarama (griechische Fischrogenpaste) im Kühlschrank. Als feiner Brotaufstrich und Dip zu frischem Baguette ist es immer eine Bereicherung. Die zarte rosa Farbe ist ansonsten in der Küche doch eher selten vertreten. Ich fragte mich, was sich damit noch alles anstellen ließe. Und ich probierte daraus Kroketten zu fertigen.

Zutaten:

5-6 weiße Zwiebeln, 2 Kartoffeln, 150g Tarama, 100g Mehl, Salz, Pfeffer, Oregano, 4 EL Filótimo!-Olivenöl, Paniermehl zum Panieren. Zum Frittieren: Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Die Zwiebeln sehr fein hacken und die Kartoffeln wie für Reibepfannkuchen mit der Reibe fein reiben. Zwiebeln, Kartoffeln, Tarama, Mehl und Olivenöl zu einer breiigen Masse verrühren und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Aus der Masse Kroketten formen und diese im Paniermehl wenden. Die Kroketten im heißen Frittierfett oder –öl solange von allen Seiten braten, bis sie goldbraun sind. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und heiß servieren.

Tipp:

Dazu passt ein griechischer Bauernsalat und Retsina!

cof
cof
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s