Scharfe Karottensuppe

Wenn der Herbst so allmählich an die Scheiben klopft und der Regen trommelt, dann bekomme ich manchmal Lust auf eine heiße Suppe. Und was finde ich da im Kühlschrank? Einen Teil der Zutatenliste!
Zutaten:
4 Möhren, 3 weiße Zwiebeln, 1 frische rote Chili, etwas frischer Koriander, ein etwa Walnussgroßes Stück Ingwer, eine Handvoll gelbe Linsen, 2 Lorbeerblätter, 1 TL Korianderkörner grob gemörsert, 1 TL Kurkuma, Salz, Pfeffer, 5 EL Filótimo!-Olivenöl, 1 Tasse Milch, 5 Scheiben Rohschinken, etwas Balsamicocreme mit Granatapfel

Zubereitung:
Die Möhren in kleine Scheiben schneiden, die Zwiebeln grob achteln, den Ingwer vierteln und die Chilischote und den Koriander hacken. Alles zusammen mit den übrigen Zutaten in einen kleinen Topf geben und kurz im Olivenöl erhitzen. Mit kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Dann die Lorbeerblätter aus dem Topf nehmen und alles mit einem Stabmixer pürieren. Die pürierte Suppe wieder auf den Herd geben, die Milch zufügen und kurz erhitzen. Die Suppe auf einem Teller mit der Balsamicocreme anrichten und den in kleine Stücke gezupften Schinken dazugeben. Fertig! Der Schinken nimmt ganz wunderbar die Schärfe und das Granatapfel-Balsamico ergänzt zauberhaft den Koriander-Ingwer-Duft. Ein Hochgenuß an kühlen Tagen.

Advertisements

Gefüllte Kalamari „Fet‘a – la Grecque“

Gefüllte Kalamari sind in Griechenland keine Seltenheit. Meist mit Reis oder Hackfleisch gefüllt und in Tomatensoße gekocht, hab ich sie schon oft aus „Opa Aristides“ Küche in der Taverna To Neon in Toló gegessen. Am Wochenende wollte ich mal eine Variante ausprobieren. Herausgekommen ist ein Geschmacksfeuerwerk, eine griechische Küchenparty, bei der der beinlose Kalmar leider nicht mehr mittanzen konnte. Irre lecker! Schickt mir gerne eure Bilder, wenn ihr das Rezept ausprobiert!

Zutaten:

2 große Kalamarikörper (ohne Beine), 200g Feta, ½ rote Zwiebel sehr fein gehackt, etwas fein gehackter Staudensellerie, einige Blätter frischer Koriander, ½ fein geschnittene rote Chili, Salz, Pfeffer, Oregano, Saft von 1 Zitrone, 5 EL Filótimo!-Olivenöl

Zubereitung:

Die Kalamarituben waschen und von den Innereien befreien. Alle übrigen Zutaten bis auf den Zitronensaft in eine Schüssel geben. Den Feta zerbröseln und mit den übrigen Zutaten zu einer breiigen Masse verrühren. Diese Masse in die Kalamarikörper geben (schön fest reindrücken!). Die Kalamari in eine Auflaufform geben, mit dem Zitronensaft übergießen und in den auf 150 Grad vorgeheizten Backofen geben. 30-45 Minuten im Ofen lassen, ggf. einmal wenden. Fertig!

Tipp:

Mit den Kalamari an den Strand setzen, einen Ouzo dazu servieren und dieses Geschenk des Meeres in aller Seelenruhe genießen!

Souvlaki mit scharfem Reisnudelsalat

Zutaten:

4 Souvlakispießchen, 250g Asia-Reisnudeln, 100g Cashew-Kerne (ungesalzen), ½ rote Zwiebel, 3 frische Chilis (rot, gelb, grün), 1 Paprika (rot oder gelb), ½ Stängel Zitronengras, ½ Bund frischer Koriander, 1-2 EL Sesamkörner, 1 EL griechischen Orangenblütenhonig, 1 TL Saté-Sauce, 1 TL Hoisin-Sauce, 1 TL Fischsauce, 1 TL Essig,      4-5 EL Filótimo!-Olivenöl, 1 Limette, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Während die Souvlaki auf dem Grill liegen oder im Ofen grillen, bereiten wir diesen außergewöhnlich passenden Salat:

In einer großen Pfanne einen Hauch Öl erhitzen und die Cashew-Kerne darin rösten. Wenn Sie leicht braun werden, den Honig und die klein gehackte Zwiebel hinzugeben. Eine kurze Weile in der Pfanne rühren und dann den Sesam einstreuen. Eine halbe Minute schwenken und den Pfanneninhalt beiseite stellen.

In die noch heiße Pfanne geben wir nun die in kleine Streifen geschnittene Paprika und das Zitronengras, geben die Fischsauce zu und lassen das Ganze auf kleiner Flamme einige Minuten köcheln.

Zwischenzeitlich die Reisnudeln in einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen und 7-10 Minuten garziehen lassen.

In einem Shakebecker schütteln wir das Dressing: Saft von einer Limette, Olivenöl, Hoisin-Sauce, Saté-Sauce, Essig und die kleingehackten Stiele des Korianders. Kräftig schütteln, bis ein gleichmäßiges Dressing im Shaker darauf wartet, über die Nudeln gegossen zu werden.

Die Reisnudeln unter kaltem Wasser abschrecken und in eine große Schüssel geben. Das Dressing zugeben, den frischen Koriander und Salz und Pfeffer dazugeben und mit den Händen ordentlich vermischen.

Zum Schluss geben wir die Paprika aus der Pfanne über den Salat, verteilen die in dünne Scheiben geschnittenen Chilis darüber und garnieren ihn mit den beiseite gestellten Cashew-Sesam-Honig-Zwiebel-Kernen.

Die Souvlaki-Spieße separat dazu reichen, oder einfach in den Salat hineinstecken!